Förderpreis der Agrarwirtschaft

Bewerben Sie sich jetzt!

Sie sind junge Landwirtin oder junger Landwirt, Sie arbeiten in Industrie oder Handel, Sie studieren noch oder wollen Wissenschaftler werden? Wir interessieren uns dafür, welchen Aufgaben Sie sich stellen.

Wie machen Sie das?

Sie packen zu und sorgen dafür, dass ein landwirtschaftlicher Betrieb läuft. Oder Sie zeigen, welche Produkte die Agrarwirtschaft braucht und was den Handel vorwärts bringt. Oder Sie arbeiten an einem interessanten Forschungsthema.

Wie machen Sie das zukünftig?

Sie haben eine gute Idee und zeigen uns, wie Sie die umsetzen wollen. Dabei zählen kleinere kluge Vorhaben ebenso wie große Projekte.

So geht es:
• Beschreiben Sie Ihre aktuelle Tätigkeit und Ihre Ziele.
• Sagen Sie uns, wie Sie das Preisgeld verwenden möchten.
• Fügen Sie Lebenslauf und Zeugnisse bei.
• Berichten Sie über ein mögliches soziales oder politischen Engagement.
• Willkommen sind Empfehlungsschreiben von Ausbildern, Vorgesetzten oder Hochschullehrern.
• Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung schriftlich ein.

Bewerben Sie sich jetzt oder empfehlen Sie uns eine Kandidatin oder einen Kandidaten, der es verdient hätte, den „Förderpreis der Agrarwirtschaft“ zu erhalten!

Eine erfolgreiche und sichere Zukunft der Landwirtschaft ist abhängig von den Ideen und Impulsen junger Nachwuchstalente. Deshalb unterstützt die agrarzeitung seit mehr als zehn Jahren kluge Köpfe der Agrarbranche mit dem „Förderpreis der Agrarwirtschaft“ und bietet ihnen ein Sprungbrett für ihre Karriere.

Der mit 9000 Euro dotierte Förderpreis der Agrarwirtschaft richtet sich gleichermaßen an Wissenschaftler:innen, Landwirt:innen oder Berufstätige in Agrarunternehmen aus Industrie, Handel und Verarbeitung.

Gefragt sind Ideen, die die Agrarbranche voranbringen. Die Größe des Projektes ist dabei nicht ausschlaggebend, sondern die kreative Umsetzung und das gezeigte Engagement. Entscheidend sind Eigeninitiative, Relevanz für die Agrarbranche, Praxisnähe und Umsetzungsreife. Eine unabhängige Jury kürt drei Favoriten.

Preisträger:innen der vergangenen Jahre

Die Jury 2021 ist:

Sponsoren 2021:

Bayer AG, Leverkusen

Bayer AG

Das Leben verbessern – darum geht es uns bei Bayer. Dafür legen wir uns Tag für Tag ins Zeug. Alle zusammen. Überall auf der Welt. Mit Begeisterung für neue Ideen.

Big Dutchmann International GmbH – Familienbetrieb und Weltmarktführer

Ob im eiskalten Sibirien, im regnerischen Norddeutschland oder in der arabischen Wüste: Die tier- und umweltfreundlichen Stalleinrichtungen von Big Dutchman bewähren sich überall auf der Welt. Von den Ideen aus Vechta-Calveslage profitieren heute Geflügel- und Schweinehalter rund um den Globus. Big Dutchman beweist damit eindrucksvoll zweierlei: Familienbetriebe haben durchaus das Zeug zum Weltmarktführer und frische Ideen werden auch abseits von Metropolen geboren.

Bröring Unternehmensgruppe

Die Bröring Unternehmensgruppe ist ein in der Futtermittelproduktion und im Agrarhandel tätiges Unternehmen. Als einer der größten Mischfutterhersteller ist Bröring vor allem in Norddeutschland tätig. Die H. Bröring GmbH & Co. KG wurde 1891 von Heinrich Bröring in Dinklage gegründet. Die Unternehmensgruppe entstand aus dem Zusammenschluss der H. Bröring GmbH & Co. KG und der Haneberg & Leusing GmbH & Co. KG. Heute umfasst sie vier Unternehmen, neun Standorte und unterhält 13 Agrarhandelsstützpunkte.

Nachhaltige, erneuerbare Produkte aus Biomasse – dafür steht CropEnergies. Unsere Produkte tragen zu einer klimafreundlichen Welt bei und sorgen dafür, dass fossile Kohlenstoffe dauerhaft im Boden bleiben und den Klimawandel nicht weiter antreiben. Als führender europäischer Ethanolhersteller verarbeiten wir in unseren Bioraffinerien alle Rohstoffbestandteile zu hochwertigen Produkten: von Ethanol als klimafreundlicher Kraftstoffersatz, über Neutralalkohol für Getränke, Kosmetika und pharmazeutischen Anwendungen, proteinreiche Lebens- und Futtermittel, bis hin zu biogenem Kohlendioxid für Getränke oder als zukünftiger Ausgangsstoff für vielfältige Anwendungen in Verkehr und Industrie.

Ebner Stolz Management Consultants ist die führende Top-Managementberatung für die Agrar- und Ernährungsindustrie mit umfassendem Know-how entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Wir entwickeln maßgeschneiderte Lösungen mit Wirkung. Dabei stehen wir mit unserem umfassenden Kompetenz- und Beratungsangebot für zukunftsweisende strategische Weichenstellungen, handfeste Leistungssteigerung und nachhaltige Restrukturierung – von der Analyse bis zur messbaren Umsetzung. Als Teil von Ebner Stolz zählen wir zu den bedeutendsten deutschen Mittelstandsberatern mit einem kontinuierlich starken Wachstum. Unsere standortunabhängig eingesetzten mehr als 150 Unternehmensberater haben ihre Heimathäfen in Hamburg, Köln, Frankfurt, Stuttgart und München. Gemeinsam mit den mehr als 1.700 Kolleginnen und Kollegen der Wirtschaftsprüfung sowie Steuer- und Rechtsberatung von Ebner Stolz arbeiten wir deutschlandweit Hand in Hand eng mit unseren Kunden zusammen.

Die GETREIDE AG, 1921 in Kappeln an der Schlei gegründet, ist ein weltweit agierender Agrar-Konzern, der sich durch nachhaltiges Wachstum auszeichnet. Unser Schwerpunkt liegt dabei in der Produktion von Rapsölen, Schrot, Malz und Nahrungsmitteln sowie dem Handel von Getreide an internationale Destinationen. Zusätzlich sind wir Dienstleister in der Lagerung, Aufbereitung und Logistik von Getreide und Kaffeebohnen aus allen Regionen der Welt. Heute pflegt die GETREIDE AG mit ihren Tochterunternehmen Handelsbeziehungen in 62 Länder dieser Welt. Unser Rapsöl und Malz sind umweltschonend produziert und Bestandteil vieler Nahrungsmittel des täglichen Konsums als Grundstoff oder Zutat. Die Standorte an den Tiefwasserplätzen Hamburg und Rostock bilden hervorragende Voraussetzungen für den Import von Rohstoffen wie Raps und Braugerste sowie die optimale Logistik für den internationalen Export.

Die HaGe Kiel gehört mit annähernd 2,2 Mrd. € Umsatz im Jahr 2020 zu den großen Landhandelskonzernen in Deutschland. Sie beschäftigt rund 1.150 Mitarbeiter. Der Agrarhandel wird in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und den übrigen neuen Bundesländern direkt mit der Landwirtschaft betrieben. Im Großhandel bedient die HaGe über ihre Tochter BSL den gesamten deutschen Markt mit Dünger, Pflanzenschutzmitteln und Saatgut. Die Erfassung und Vermarktung von Getreide und Raps und der Handel mit Komponenten (Rapsschrot, Sojaschrote, Zuckerschnitzel) ist ein weiterer Kernbereich der BSL Region Süd. Als einer der größten deutschen Agrar-Händler hat der HaGe Konzern im vergangenen Jahr 4,7 Mio. t Getreide, Raps und Hülsenfrüchte vermarktet und ist dabei ein verlässlicher Partner der verarbeitenden Industrie im Inland und der EU sowie für den internationalen Export über die eigenen Umschlagsanlagen in Hamburg, Rostock und Kiel.

K+S baut wertvolle Kalium- und Magnesiumsalze tief unter der Erde ab und verarbeitet sie zu einer Vielzahl von Produkten wie Mineraldünger, Futtermittel, Pharmasalze, Industrieprodukte sowie Salze für die menschliche Ernährung. Unsere vielfältige Produktpalette ist weltweit einmalig und umfasst Bodendünger ebenso wie Produkte zur Blattdüngung und für die Fertigation. Zahlreiche unserer Düngemittel sind aufgrund ihrer Natürlichkeit auch für den Einsatz im ökologischen Landbau zugelassen.

KWS Saat SE & Co. KGaA

KWS entwickelt mit modernsten Methoden der Pflanzenzüchtung leistungsstarke Nutzpflanzen für die Landwirtschaft – seit mehr als 160 Jahren. Weitere Infos unter www.kws.de oder Twitter.

LEMKEN GmbH & Co. KG ist in aller Welt als visionäres und nachhaltiges Unternehmen angesehen, das einen wichtigen Beitrag zu einer profitablen Landwirtschaft leistet. Als mittelständisches Traditionsunternehmen setzt es seit 241 Jahren sein Wissen und seine Leidenschaft für den Fortschritt ein und liefert Lösungen für die landwirtschaftlichen Herausforderungen von heute und morgen. Im Angebot sind Bodenbearbeitungsgeräte, Sämaschinen, Hackmaschinen, Düngerstreuer sowie smarte Lösungen für das landwirtschaftliche Datenmanagement. Aktuell erwirtschaftet LEMKEN mit weltweit 1.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Umsatz von rund 400 Mio. €.

MIAVIT - Mineralstoffe, Aminosäuren, Vitamine.

Mit ihrem Hauptsitz in Essen (Oldb.) produziert die MIAVIT kundenspezifische Vormischungen, Spezialfuttermittel und Futterzusatzstoffe für die Futtermittelindustrie. Auch Vormischungen für die Lebensmittelindustrie und Additive für Biogasanlagen sowie Vormischungen und individuelle Spezialprodukte für den Pet Food Bereich sind Bestandteil des Produktsortiments. MIAVIT ist eines der größten deutschen Unternehmen im Bereich der Premix-Pulverproduktion und einer der führenden Hersteller von flüssigen Ergänzungsfuttermitteln in Europa.

Die Rabobank. Einer der weltweit führenden Finanzpartner für die Ernährungs-Agrarindustrie. Die Rabobank investiert im Sinne einer globalen Lebensmittelsicherheit weltweit in zukunftsweisende Unternehmen und Projekte aus den Bereichen Agrar-, Lebensmittel- und Energiewirtschaft. In Deutschland verfügt die Genossenschaftsbank über ein internationales Team aus Experten, das Geschäftskunden die gesamte Bandbreite an sektorspezifischen Finanzdienstleitungen bietet.

Landwirtschaftliche Rentenbank

Die Landwirtschaftliche Rentenbank ist die deutsche Förderbank für die Agrarwirtschaft und den ländlichen Raum. Mit unseren zinsgünstigen Darlehen unterstützen wir die gesamte Wertschöpfungskette der Land- und Ernährungswirtschaft. Außerdem fördern wir privates Engagement und öffentliche Investitionen im ländlichen Raum. Ein besonderes Gewicht liegt auf der Förderung nachhaltiger Investitionen einschließlich erneuerbarer Energien und der Innovationsförderung.

Die RWZ ist die drittgrößte der derzeit in Deutschland im Agrarhandel tätigen Hauptgenossenschaften. Das Geschäftsgebiet erstreckt sich über weite Teile von Nordrhein-Westfalen, Hessen, Thüringen und Sachsen, ganz Rheinland-Pfalz und das Saarland. Auch in Frankreich und Benelux ist die RWZ vertreten. Mit etwa 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an rund 100 Standorten ist die RWZ für ihre Mitgliedsgenossenschaften sowie fast 30.000 Landwirte, Winzer und Gartenbauer aktiv. Darüber hinaus ist die RWZ auch für Privatkunden als Baustoff- und Brennstoffhändler sowie als Betreiber von Haus- und Gartenmärkten attraktiver Anbieter und Dienstleister.

Südzucker ist mit den Segmenten Zucker, Spezialitäten und Frucht ein bedeutendes Unternehmen der Nahrungsmittelindustrie sowie mit dem Segment CropEnergies der führende Hersteller von Ethanol in Europa. Im traditionellen Zuckerbereich ist die Gruppe in Europa größter Anbieter von Zuckerprodukten. Das Segment Spezialitäten mit den Bereichen funktionelle Inhaltsstoffe für Lebensmittel und Futtermittel (BENEO), Tiefkühl-/Kühlprodukte (Freiberger), Stärke und Portionsartikel (PortionPack Europe) ist auf dynamischen Wachstumsmärkten tätig. Mit dem Segment Frucht ist die Unternehmensgruppe weltweit tätig, im Bereich Fruchtzubereitungen Weltmarktführer und bei Fruchtsaftkonzentraten in Europa in führender Position.

Menü

Ihre Cookie Einstellungen

Wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, um Ihnen ein optimales Erlebnis auf unserer Webseite zu bieten. Durch Klicken des Buttons "Alle Cookies akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung zu.

Mit Klick auf den Button "Ablehnen" werden keine zu Analyse- und Marketingzwecken verwendeten Technologien, sondern lediglich technisch notwendige Cookies, eingesetzt.

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden.

Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter:
Datenschutzerklärung | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Alle zu Analyse- und Marketingzwecken verwendeten Technologien, die dazu dienen, unsere Webseite fortlaufend zu verbessern, sowie zur interessengerechten Ausspielung von Werbung.
  • Ablehnen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies, z.B. Session-Cookies und Login-Cookies. Auch der zur Speicherung Ihrer Einwilligung eingesetzte Dienst Borlabs setzt zu diesem Zweck technisch notwendige Cookies ein.

Zurück